Wichtige Frage!!!!

Ich habe mal eine sehr wichtige Frage an Euch, vielleicht hat ja jemand von Euch Ahnung davon oder kennt jemanden der jemanden kennt…….

Heute morgen bekamen wir einen Anruf unserer Vermieterin, wegen verschiedener Dinge, die noch besprochen bzw. abgeklärt werden mußten. Dann informierte sie mich bzw. uns, daß sie einen Tag vor Heiligabend einen Brief bekommen hätte von dem neuen Hausverwalter der Wohnanlage, der sie darüber unterrichtete, daß die Nebenkosten, die für unsere Wohnung festgelegt worden sind, und sowohl damals in der Anzeige zur Vermietung  wie auch in unserem Mietvertrag standen, zu niedrig wären und somit erhöht würden und zwar auf 2,50 Euro pro qm, im Gegegensatz zu 1,60 Euro, die wir jetzt laut Vertrag zahlen würden.

Weiß jemand ob der Hausverwalter dieses Recht überhaupt hat? Ich meine eine Erhöhnung der Nebenkosten um 90-100 Euro pro Monat obwohl man noch nicht mal eingezogen ist?

Am liebsten würden wir aufgrund dessen daß Handtuch werfen, was aber nicht möglich ist, da unsere Wohnung gekündigt und weitervermietet ist, wir alle Möbel passend für diese Wohnung bestellt und auch schon einen Vertrag mit dem Umzugsunternehmen geschlossen haben.

Ich bin so sauer, könnte gleichzeitg heulen und fluchen. Wir haben diese Wohnung gemietet weil sie in unserem Budget lag, weil wir von der Vermieterin wissen daß die Miete lange so bleiben wird, und dann kommt so ein Arsch von Verwalter, der 50 km entfernt seine Firma, eine Bauträgergesellschaft hat, zusätzlich Hausverwaltung en masse macht, und doch bei einen Neubau Erstbezug gar nicht wissen kann, wie die Kosten sein werden.

Und jetzt geh ich weiter in meine Kissen heulen, ein wenig verzweifeln und auch noch sauer sein.

Und etwas Erfreuliches, die Anfänge sind gemacht:

IMG_2621

5 Kommentare

  1. Bei uns ist es so, dass die Nebenkosten auf der jährlichen Einwohnerversammlung beschlossen werden. Der Verwalter macht einen Haushaltsplan, der sich an den Kosten des Vorjahres orientiert und stellt diesen zur Diskussion bzw. zur Abstimmung.
    Ihr werdet ja am Anfang des nächsten Jahres eine Nebenkostenabrechnung bekommen. Dann lässt sich feststellen, ob der monatliche Betrag berechtigt ist oder nicht. Die größten Posten in der NK-Abrechnung sind ja verbrauchsabhängig, d.h. Warm- und Kaltwasser, Abwasser, Heizung. Die Kosten für einen Aufzug sind auch nicht zu unterschätzen. Auf viele Kosten hat der Verwalter gar keinen Einfluss.
    Wer macht eigentlich die Zählerablesung bei Wohnungsübergabe (Strom, Heizung, Wasser), nicht dass ihr da über’s Ohr gehauen werdet!

    Gefällt mir

  2. KOMMENTAR VON DEN 3 KKK ( sie konnte nicht kommentieren)

    Tja ob das rechtens ist, weiss ich nicht, denn ich weiss ja nicht was alles an Nebenkosten und in welcher Höhe aufgeführt sind.
    Auf jeden Fall kann sich das massiv auswirken und auch für kommende Jahre ständig angepasst, sprich erhöht werden… plus Nebenkostenabrechnung und Nachforderung.
    Wenn mich nicht alles täuschst hast du von Erstbezug geschrieben…. Da gibt es keine Erfahrungswerte.
    Da kannst du nur gucken ob die aufgeführten Kosten auch dem entsprechen was die Stadt und weitere Unternehmen so in Rechnung stellen.
    Sprich Müllgebühren, Versicherungen, Strassenreinigung, Hausmeister, Gartenpflege etc.
    Google doch mal was so Durchschnittswerte sind pro qm² oder vergleiche es mit euren jetzigen Nebenkosten
    Ansonsten: Advokat ist Anwalts Liebling
    Toi Toi toi
    Lass dich drücken ♥
    kkk

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s