Allgemein

Darf ich vorstellen?

Elke, bitte wegschauen!!!!!!

12.04.2018

Das ist unser neuer Balkonbewohner, er hört auf den Namen:
HERR TUTNIX

Er wird Herrr Tutnix genannt,
weil – er steht da in der Ecke des Balkons und schaut blöde aus seinen Froschaugen 😉 und tutnix
.
Nee, so ganz stimmts nicht. Er hält ja einen gelben Regenschirm (passend zu seiner gelben Jacke)
an seinem linken Vorderbein (beim 2-Beiner, also bei uns Menschen, sind das die Hände)
und rechts trägt er einen braunen Topf mit einer undefinierbaren roten Blume.
.
Wir haben mit dem Aufbau diverser Holzteile zu einem Hochbeet und der Bepflanzung diverser Behältnisse noch genug zu tun und Herr Tutnix schaut nur dumm dabei zu.
.
(Da kommt übrigens ein ganz  alter Witz von früher zur Geltung:
Warum sitzt der Frosch auf der ERDAL-Dose und grinst? Er kann da sitzen und die anderen müssen wichsen 😀
.
Ach nee, nix mit Schweinkram hier!

Wir werden schon was passendes an Arbeit für ihn finden . . .😘 Vielleicht die Wettervorhersage? Wenn Schirm nass: REGEN  Wenn Schirm trocken und Blume wächst: SONNE

Und noch einen Mitbewohner haben wir, nicht so groß wie Herr Tutnix und auch nicht ganz so farbig, aber KREIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIISCH:

 

Ich sammle Ideen

02.04.2018

Da ja nun*räusper* der Frühling naht ( heute morgen waren hier 3 Grad, allerdings im Minusbereich) bin ich auf Ideensuche bezüglich unserer Terrasse. Einen Plan was an Balkonmöbeln wo stehen soll, habe ich schon gemacht, allerdings geht es mir jetzt um Blumen und Pflanzen.

Bis jetzt haben wir 5 Blumensäulen aus Rattan, und einen Dreierkasten. Auf den Fotos sieht man die Verkaufsfotos von Tchibo, da ich hier noch keins davon gemacht habe. Und nachdem wir gemeinsam drei Festplatten durchforstet haben nach der Sommer bzw. Herbstbepflanzung unserer Rattandinger, aber nichts gefunden haben, hier dann ein einziges Winterfoto. Anscheinend sind die Fotos zwischen Essen und Orf aus dem Umzugswagen gepurzelt.

Ausserdem möchte ich noch zwei ganz große Blumentöpfe hinstellen, die ich noch kaufen werde. Sowas in dieser Art, aber in grau wie im Hintergrund:

Und nun geht es darum, was pflanze ich, was nicht sofort wieder kaputt geht bzw. die Fleppen hängen läßt? Grün ist eine Farbe die kennt mein Daumen gar nicht 😦

Ich möchte es richtig schön bunt und viel, was aber auf jeden Fall dabei sein sollte, sind ein oder auch zwei Buchsbäume, als Kugel.Und etwas wo man lange was von hat, hier spreche ich jeden an, der den supergrünen Daumen hat und  gut mit Blumen kann, in allererster Linie aber Gitte und Elke, aber auch alle anderen, gerne herbei mit Vorschlägen. Aber möglichst nichts was man überwintern muss, da hab ich so gar nix von weg 😦

Ach ja, genau den hätte ich auch gerne, ich hab mich sooo in ihn verknallt, aber leider waren nur noch zwei da 😦 und bis ich da mal wieder hinkomme……….

 

 

Erster Schlafbesuch, Geburtstag und erster Restaurantbesuch hier

21.03.2018

Die letzten drei Tage hatten wir lieben Family-Besuch, allerdings das erste Mal in unserem Leben und Zusammenleben Schlafbesuch und es war so schön und hat einfach alles gepaßt. Nach unserem Umzug hierher hatte Jürgens Schwester und meine Schwägerin uns gesagt, daß sie sehr gerne ihren Geburtstag dieses Jahr bei uns in der neuen Heimat bzw. Wohnung verbringen möchte. Wir waren so begeistert von dieser Idee und vorgestern war es dann so weit, leider war es beruflich nicht länger machbar und so ist sie eben leider schon wieder abgereist. Aber mit dem Versprechen, bald wieder zu kommen.

Gestern morgen haben wir ein ganz gemütliches Geburtstagsfrühstück genossen

den Tag mit viel erzählen und einem schönen Spaziergang genossen und abends sind wir dann nach Barßel, ca. 10 km entfernt zu einem Restaurant gefahren, wovon wir von anderen schon sehr viel und Gutes gehört hatten.

Und wir wurden nicht enttäuscht. Das Restaurant liegt direkt am Wasser, und es ist ein amerikanisches Steakhouse. Schon beim Hereinkommen empfängt einen ein tolles Ambiente, was wie ich finde gar nicht so auf den Fotos herüberkommt. Deshalb gleich hier die Verknüpfung zu der Bildergalerie von der Seite des Restaurants.

Die Bedienung empfing uns in typischer Kleidung, Jeans, kariertes Hemd und Cowboyhut, die Weinkarten befanden sich auf großen Weinflaschen die auf den Tischen standen. Vorab gab es Brötchen, frisch gebacken und eine Kräuterbutter, sowas von leicht und fluffig ( wir haben uns gefragt, wie man so etwas so locker bekommen kann) und einem Geschmack, der Wahnsinn, ausserdem ein kleines 10 cm hohes Eimerchen mit Erdnüssen zum Knabbern 🙂

All das und die Gerichte seht ihr in der Collage und es war so lecker…………

Die Nachspeisen zeig ich hier mal nicht, eine vollgesabberte Tastatur macht sich nicht so gut 😉

Als wir dann so richtig gut gesättigt das Restaurant verließen und auf unser Taxi warteten, konnten wir vom Restaurant von aussen noch ein paar Bilder zur blauen Stunden machen:

Satt und zufrieden haben wir dann bei uns den Abends ausklingen lassen. Liebe Biggi, Gitte, Kleene wir hoffen du kommst ganz ganz bald wieder 🙂 Wir haben dich ganz doll lieb

 

Mir san mitm Radl noch nicht da

17.03.2018

Aber bald soll es soweit sein. Was wir nicht wissen, können wir überhaupt noch Radfahren (ich weiß, daß verlernt man nicht)? Unsere letzten Räder hatten wir 2005, wir haben ca. 5-6 Fahrten damit gemacht, wo bei ich mich dreimal damit fast auf die Schnüss gelegt habe, ich hatte das Rad irgendwie nicht unter Kontrolle. Außerdem verkrampften sich nach ein paar Kilometern so extrem die Muskeln, daß ich mehr geschoben habe als ich gefahren bin. Jürgen war zu dieser Zeit auch noch gesund, hatte den Unfall erst ein Jahr später, der im Endeffekt einen steifen linken Arm nach sich zog. Wie es überhaupt ist mit einem steifen Ellenbogengelenk zu fahren, wissen wir gar nicht.

Deshalb erst mal unser Plan, hier vor Ort für 1-2 Wochen Räder zu leihen um zu schauen, wie es so klappt.

Sollten wir dann welche kaufen wollen, ging unsere erste Entscheidung zu Rädern mit einem tiefen Einstieg für beide

und jetzt tendieren wir ( wer lacht, kriegt einen ganz bösen Blick von mir 😉  ) zu diesen Seniorendreirädern, weil wir wissen, daß wir uns darauf sicherer fühlen werden.

Was ad acta gelegt worden ist, sind Pedelecs oder Elektroräder oder wie sie heißen. Das ist für uns, ganz ehrlich, unnötig viel Geld, denn ein gutes kostet um die 2000 Euro und mehr und das wollen wir nicht zahlen. Die Fahrten die wir vorhaben, sind vielleicht mal 5 km oder auch mal 10, aber mehr nicht. Und, bitte bedenken, wir wohnen auf den flachen Land 🙂

Und wenn ich immer mal wieder lese daß sich jemand auf die Nase bzw. mit dem Rad langgelegt hat, denke ich sind wir damit auf der sichereren Seite.

Ich würde mich allerdings über Erfahrungsberichte und Meinungen freuen.

 

Fortschritt!!!

Ich musste heute zur Sparkasse hier im Ort. Und habe festgestellt, daß die Sparkasse hier in einem Ort mit 11.000 Einwohnern fortschrittlicher ist, als die in einer Großstadt mit ca. 589.000.

Hier diese kleine nette Sparkasse hat doch wahrhaftig nicht nur einen Auszahlungsautomaten, nein, man kann dort auch Geld einzahlen ohne sich am Schalter anstellen zu müssen. Geil, oder? Wenn ich richtig geguggelt habe, gibt es in ganz Essen, was ja nicht gerade klein ist, davon 4 oder 5, mehr nicht.

Uuuuuund,  was noch besser ist, sie haben auch noch einen Münzzählautomaten. Den gab es meines Wissens nach nur in der Hauptsparkasse im III.Hagen und das wars. Laut Internet ist der aber auch seit Ende 2015 nicht mehr. Ansonsten weiß ich nur von der Co..rzbank in Steele, aber da muss man ein Konto haben, sonst kann man den nicht nutzen. Gut, daß ich mal eine Kollegin hatte, die ein Konto dort hatte, die das dann für mich usw. usw.

P.S. An meine lieben Ex-Kolleginnen, die hier ab und an mitlesen: Später schreibe ich hier noch einen Beitrag, der aber passwortgeschützt sein wird, weil da Sachen drinstehen werden, die nicht für die Öffentlichkeit sind.  Daß bedeutet, es kann nur derjenige ihn lesen, der das Passwort hat. Bekommen tut ihr es, wenn ihr mich kurz per  fragt , am besten per Whats App oder Messenger. Alles Liebe

 

Deko Queen oder Deko Chaot?

Ich gehöre wohl eher zu der Sorte zwei. Ich sehe Dinge, finde sie toll, stelle mir vor, wie toll sie aussehen würden. So geschehen die letzten anderthalb Jahre, deshalb war auch unser Keller so voll mit neugekauften Sachen, obwohl wir noch gar keine Wohnung hatten 😉

Nun ist alles ausgepackt und größtenteils verteilt und es sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. Aber so ist das immer bei mir. Auch Bilder haben wir jede Menge, extra für die Landhausküche solche Blechschilder a la 50 er Jahre gekauft,  Wandtattoo fürs Bad, und für s Gästezimmer, die gefallen mir ausnahmsweise richtig richtig gut. Und gestern haben wir dann Bilder bestellt, zwei fürs Schlafzimmer und zwei für die Diele, wobei ich mir schon wieder Gedanken mache, passt das? Ich habe in der Diele ein gemaltes Schwarzweiss Bild, zwei Kacheln mit unseren Sternzeichen, und einen langen Kalender für Termine. Oder sieht das wieder nur zusammengewürfelt aus?

Im Wohnzimmer über dem Fernseher oder aber im Gästezimmer über dem Sidebord kommt ein großes Bild von Essen in Schwarzweissgrautönen (wie heisst es in dem Lied: Niemals geht man so ganz…). Und dann hängen da 4 Kacheln mit Syltmotiven, dort ein Rahmen mit gesammelten Sprüchen auf Postkarten, und liegen tun auch noch ein paar die darauf warten an die Wand geklott zu werden 😉

Geanuso gut Deko, ich habe hier mal was gekauft, bestellt, geordert und nun stehts im Schrank weil ich nicht weiß wohin ( und vom Großen regelmäßig der Kommentar kommt, warum ich diesen Dekoscheiss denn überall hinstellen muss. Das tut mir auch weh 😦 Echt!!!!

Und watt nu?